Endodontie Ilsfeld
Praxis für Endodontie

Mo Di Fr 07:30 – 15:00 Uhr
Mi Do 11:30 – 19:00 Uhr

Telefon 07062 97696 – 40
E-Mail info@endo-ilsfeld.de

König-Wilhelm-Strasse 74/76
74360 Ilsfeld

Unsere Leistungen im Überblick

Erstvorstellung und Beratung

Das erste Gespräch – Die Grundlage für das Vertrauen in die Behandlung

Wir nehmen Ihr Anliegen ernst! Sie erhalten zur geplanten Behandlung alle notwendigen Informationen, die Sie benötigen und werden gründlich aufgeklärt. Folgende Punkte gehören zum Erstgespräch:

  • Anamnese, um mehr über die Erkrankung Ihres Zahnes zu erfahren
  • Die klinische Untersuchung
  • Wenn nötig, eine digitale Volumentomographie
  • Zielgerichteter Therapieansatz und die Darlegung, warum eine Wurzelkanalbehandlung in Ihrem Fall notwendig wäre
  • Die Aufklärung über den Behandlungsablauf, die entstehenden Kosten und mögliche Risiken sowie die Folgen bei Nichtbehandlung
  • Behandlungsalternativen
  • Die Prognose des Zahnes und die notwendige Nachsorge

Anhand bereits vorliegender Unterlagen, die uns von Ihrem Zahnarzt zur Verfügung gestellt wurden, und unserer Befunde erörtern wir gemeinsam die für Sie optimale Therapie.

weiterlesen

3D-Diagnostik

Die digitale Volumentomographie

In der Endodontie ist insbesondere die präzise Diagnostik ein sehr wichtiger Schritt zu einer erfolgreichen Behandlung. Mit der digitalen Volumentomographie (DVT) nutzen wir modernste 3D-Röntgentechnologie. Somit sind wir in der Lage, dreidimensionale Bilder anzufertigen und auszuwerten, die die Zahnwurzeln, das Wurzelkanalsystem und die umliegenden Strukturen hochauflösend darstellen.

So erhalten wir Informationen, die eine konventionelle, zweidimensionale Röntgenaufnahme oft nicht liefern kann. Die räumliche Anordnung von Zahnwurzeln, der einzelnen Kanalsysteme und die Lagebeziehung zu den umgebenden Strukturen (Kieferknochen, Kieferhöhle, Unterkiefernervkanal) werden erst durch die hochauflösende DVT dreidimensional und somit wirklich sichtbar.

Dadurch sind wir in der Lage, in allen Bereichen des Kiefers eine genauere Diagnose zu erstellen, während gleichzeitig die Strahlung geringer ist als bei einer Computertomographie. Der Einsatz des digitalen Volumentomographen ermöglicht unter anderem:

  • Die Diagnose entzündlicher Veränderungen des Kieferknochens, bevor man sie auf einer konventionellen Zahnaufnahme überhaupt erkennen kann
  • Die Beurteilung der Wurzelkanalanatomie
  • Die Darstellung interner sowie externer Wurzelresorptionen und –perforationen
  • Lagebestimmung von Fremdkörpern im Wurzelkanal (bspw. Instrumentenfragmente)
  • Abklärung weiterer Wurzel- bzw. Kieferfrakturen nach einem Zahntrauma
  • Die exakte Planung eines mikrochirurgischen Eingriffs
weiterlesen

Die Wurzelkanalbehandlung

Wie das Zahninnere erkrankt

Wenn Bakterien in das Zahninnere gelangen, kann sich der Zahnnerv entzünden. Die meist schmerzhafte Entzündung führt zu einem Absterben des Nervengewebes und im weiteren Verlauf bei Nichtbehandlung zum Verlust des Zahnes.

Wie der Zahn erhalten wird

Um den Zahn zu erhalten, wird das infizierte Gewebe/Zahnmark entfernt. Bei dieser Wurzelkanalbehandlung wird das Kanalsystem mit seinen feinen Verzweigungen von Bakterien befreit, damit die Infektion beseitigt wird. Dabei wird jeder Kanal in seiner gesamten Länge und im gesamten Umfang mit speziellen Instrumenten und antibakteriellen Spüllösungen gereinigt, die die Gründlichkeit der Wurzelkanalbehandlung ermöglichen.

Anschließend verhindert eine dichte Wurzelkanalfüllung die Wiederbesiedelung durch Bakterien und führt zur Heilung des Knochens. So kann Ihr Zahn noch lange erhalten bleiben.

weiterlesen

Die Revision der Wurzelkanalbehandlung

Warum eine Revision manchmal nötig ist

Bei konventionellen Behandlungen, ohne digitale Volumentomographie und das entscheidende OP-Mikroskop, können manche feinen Strukturen gar nicht erkannt und eingesehen werden, was dazu führt, dass sie bisher noch gar nicht behandelt wurden.

Reinfektionen durch kariöse Defekte oder undichte Restaurationen (Kronen, Füllungen) ermöglichen eine Wiederbesiedelung durch Bakterien.

Warum eine Revision besonders anspruchsvoll ist

Bei der Revisionsbehandlung ist man nicht nur mit den bestehenden Schwierigkeiten konfrontiert, sondern auch mit den Folgen der nicht optimal verlaufenen Erstbehandlung. Als reine Endodontie-Praxis verfügen wir aber über die immense Erfahrung, die nötige Routine und die besten, hochmodernen Instrumente, die uns diese Herausforderung erfolgreich meistern lassen.

weiterlesen

Die Wurzelspitzenresektion

Wann eine chirurgische Wurzelbehandlung notwendig ist

In den meisten Fällen kann der Wurzelkanal über den Zahn bzw. die Kaufläche des Zahns erreicht und behandelt werden.

Es kommt aber auch vor, dass zum Erhalt des Zahnes ein chirurgischer Eingriff notwendig wird. Die chirurgische Wurzelbehandlung – Wurzelspitzenresektion genannt – ist dann die letzte Möglichkeit, um den Zahn zu erhalten.

Der Unterschied zur klassischen Wurzelbehandlung

Der Zugang zum infizierten Gewebe erfolgt nicht durch den Zahn, sondern von außen, durch den Kieferknochen. Hierbei wird die Umgebung der Wurzelspitze gereinigt und das infizierte Gewebe entfernt. Danach wird die Wurzelspitze um wenige Millimeter gekürzt, woraufhin der untere Teil des freigelegten Wurzelkanals mit feinsten Instrumenten gereinigt und anschließend mit einer kleinen Füllung gegen das Eindringen von Bakterien verschlossen wird, was die vollständige Regeneration des Knochens möglich macht.

weiterlesen

Dentale Traumatologie

Zahnunfälle – Was im Notfall zu tun ist

Es gibt viele Arten von Zahnunfällen. So kann beispielsweise ein Zahn gelockert oder verschoben sein, ein Teil von ihm abbrechen oder sogar der ganze Zahn aus dem Mund  ausgeschlagen werden.

Unmittelbares, schnelles Handeln ist hier besonders wichtig:

  • Wenn es blutet, auf ein Mulltuch oder Stofftaschentuch beißen, dabei äußerlich kühlen.
  • Das abgebrochene Zahnteil in H-Milch oder Wasser einlegen und zum Zahnarzt mitbringen. Wenn es blutet, dann sofort zum Zahnarzt, falls es nicht blutet, dann zeitnah.
  • Einen vollständig ausgeschlagenen Zahn nur an der Zahnkrone anfassen, auf keinen Fall an der Wurzel und auch nicht reinigen. Auch hier sofort zum Zahnarzt, Hausarzt oder ins Krankenhaus.
  • Am besten wird der ausgeschlagene Zahn oder das abgebrochene Zahnstück in einer Zahnrettungsbox aufbewahrt, um das Austrocknen der Wurzelhaut zu vermeiden.

Gerade bei Kindern und Jugendlichen kommt es vor, dass beim Spielen oder beim Sport die Zahnkrone, die Wurzel oder der Zahnhalteapparat beschädigt wird. In so einem Fall ist die umgehende Behandlung notwendig, um den Zahn noch erhalten zu können. Endodontische Maßnahmen sind hier besonders effektiv und ratsam.

weiterlesen

Kosten

Wir legen von Anfang an großen Wert auf eine größtmögliche Kostentransparenz und möchten, dass Sie gut informiert sind.

Allen Patienten bieten wir vor Beginn der Behandlung einen separaten Beratungstermin an, bei dem Ihnen nach der klinischen und röntgenologischen Befunderhebung der Ablauf der Behandlung, die Prognose, mögliche Behandlungsalternativen und die Kosten detailliert erläutert werden.

Die Kosten für die hochwertige endodontische Behandlung werden auf Grundlage der aktuell gültigen Gebührenordnung für Zahnärzte, der GOZ, privat in Rechnung gestellt.

Gesetzlich versicherte Patienten

Als reine Privatpraxis ist es uns nicht möglich, mit den gesetzlichen Krankenversicherungen abzurechnen. Für unsere gesetzlich versicherten Patienten entstehen daher bereits beim Beratungstermin Kosten, über die Sie unsere Rezeption bei der Terminvereinbarung gerne im Voraus informiert.

Privat versicherte Patienten

Haben Sie eine private Krankenversicherung, so ist eine Erstattung der Behandlungskosten grundsätzlich abhängig von Ihrem individuellen Versicherungstarif. Somit können auch für privatversicherte Patienten Eigenanteile entstehen.

weiterlesen

Der Weg zu uns

Wir freuen uns, Sie bald persönlich kennenlernen zu dürfen.
Bitte beachten Sie unsere Sprechzeiten und Telefonzeiten.

In Google Maps öffnen